Montag, 1. Januar 2007

Tom Kha Gai

ต้มข่าไก่, Hühnersuppe mit Galgant, ein thailändisches Rezept

Zutaten

Straßenschild: 958 km bis Bangkok
© Hardy L., h@rdyl.de
  • 1 Hähnchen (Gai), alternativ Hähnchenbrust
  • ca. 500 ml Wasser oder leichte Hühnerbrühe oder Gemüsebrühe
  • 1 TL Zucker
  • ½ TL Salz
  • Saft von 1 bis 2 Limetten
  • 3 Stengel Zitronengras1
  • 200 ml Kokosnußmilch aus der Dose, ungesüßt1
  • ½ Galgantwurzel (Kha) in dünne Scheiben geschnitten1
  • 2-3 junge Korianderpflanzen mit Kraut und Wurzeln1
  • 6-10 kleine Chillischoten1
1 Diese Zutaten sind im Asiashop erhältlich

Zubereitung

Das Hähnchen in portionsgroße Teile zerlegen. Galgant in dünne Scheiben schneiden. Trockene Blätter vom Zitronengras entfernen. Die Stengel in ca. 4 cm lange Stücke schneiden. Vom Koriander die Wurzeln abschneiden und mit einem Tassenboden etwas quetschen. Das Kraut grob hacken.
Kokosmilch in einen großen Topf geben und aufkochen. Huhn beigeben und bis zum Bedecken mit Flüssigkeit auffüllen. Zitronengras, Galgant, Korianderwurzel, Salz und Zucker beigeben. Dann 20 bis 40 Minuten das Hähnchen gar kochen (bei einem Suppenhuhn verlängert sich die Garzeit).
Den Saft einer Limette zugeben und abschmecken. Nach belieben noch Salz oder Limette zugeben. Die Chilli mit einem Tassenboden oder Messergriff quetschen und in die Suppe geben (Achtung, nach Kontakt mit Chilli die Hände gründlich reinigen).
Die Suppe etwas abkühlen lassen und den grünen Koriander hineingeben. Servieren Sie die Suppe in einer kleinen Schüssel pro Person. Dazu gibt es Duftreis.

1 Kommentar:

  1. Ich habe diesen Artikel im Rahmen eines Trainingsprojekts zur Übung von korrektem HTML geschrieben. Das war ca. Anfang 2005. Seitdem habe ich den Code mehrfach in andere Projekte übernommen.
    Fazit: Mühe bei der Auszeichnung von Text zu HTML zahlt sich, hier am Beispiel der Portierbarkeit aus. Oder im Umkehrschluß: Schlechtes HTML ist teuer (http://meiert.com/de/publications/articles/20090211/)

    AntwortenLöschen